Sam und der Stoffwal 🐳

K02E06 - Tag 2 auf hoher See - Nicht ist umsonst im Leben auch keine Uberfahrt. Henning muss heute als Sam seine Seite des Vertrages einhalten und für den Uberfahrer Philip einen Einbruch verüben. Ob das klappt? Bist Du das? Sabine?

Mal ein Sam, der sich auch verhält wie ein Pirat und das erste Abenteuer, das nicht mehr auf Nombreo spielt. Hättet Ihr Kalle schlafen lassen?

PS.: Veröffentlichungstag ist dann ab jetzt Donnerstag und nicht mehr Dienstag, also kein einmaliges Versehen :slightly_smiling_face:.

1 Like

Woah ey… was für eine Folge war das denn?
Ja, dass der SAM sich wie ein Pirat verhalten hat, das war super. Aber das Ende? WAAAAH!

Ich hätte Kalle natürlich schlafen lassen, aber es ist auch fies, dass Sam ja nicht wissen konnte, dass Kalle nicht geschlafen hat. :smiley:

Die Folge hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und macht Neugierig auf die nächste!

6 Like

Herrlich :smiley: Ich bin sehr gespannt, wies weitergeht!!

4 Like

Sehr unterhaltsame Folge. Und was für ein Cliffhanger am Ende! Bin sehr gespannt, wie das weitergeht.

4 Like

Ich hätte Kalle gesagt, dass ich das halt nicht wissen kann, dass er noch nicht geschlafen hat und dass ich ihm meinen Schlafplatz überlassen soll, da ich mir das halt nicht aufgeschrieben hab und wie soll ich das ansonsten merken, mein Gott, der soll mal eben nicht so schlapp machen, der Kalle!

(Das hätte ich natürlich alles nicht gesagt, weil ich viel zu lieb bin und auch nicht so schlagfertig, aber lustig wärs ja vielleicht schon gewesen :wink: )

Tolle Folge mit einem noch tolleren Ende. Im Stehen einzuschlafen ist schon eine sehr piratige Eigenschaft. Heavy stuff, muss ich schon sagen! :smiley:

5 Like

Was für eine Folge!
Sam verprügelt die Oma!
Ha Ha - Nimm das Oma!
Soviel zum Ehrenkodex eines Piraten - Hau nie eine Oma, die Dir in frühen Tag vielleicht die Windeln gewechselt hat!
Kalle war wieder ein Kracher. Armer Kerl, bin gespannt, wo der wieder aufwacht.
Und Holzbein Phil ist jetzt über alle 7 Meere!
Und Sam knackt einfach mal so am Tatort ein.
Sensationell.
Finden wir süss!
Wie wir Hallo Spencer Fans zu sagen pflegen!
Ich bin gespannt wie das weitergeht!

4 Like

Ich habe mit der aktuellen Folge leider so einige Probleme und empfinde sie die schwächste bisher und fand sie nicht gut zu hören.

Der Humor war noch das beste und hat noch etwas gerettet.
Aber zum einen hat mich Sams „Ich kucke mir jeden Millimeter an“ gestört, denn das war für mich einfach nur langweilig. Als Folge daraus würde ich den Gedanken anbringen, dass man versuchen sollte, Sams definitiv nicht zu bestrafen, wenn sie sich nicht alles im kleinsten Detail anschauen, sondern mehr optionale Sachen über Dialoge mit NPCs zu verstecken.
Dann die Aufgabe von Phillip. Die fand ich frustrierend wie wenig davon bekannt war und wann er erst damit rauskam was er denn jetzt eigentlich verlangt.Und das würde ich als Hörender auch nicht den Sams ankreiden, weil das auch keiner der Vorgänger gewusst hat. Da fände ich für die Zukunft wichtig, dass solche NPC Aufgaben möglichst früh am Tag und möglichst klar kommuniziert werden. In dem Fall wäre das gewesen: Phillip lässt Sam frühs aus den Kajüten schmeißen zur taktischen besprechung: Was ist zu holen, wo gibt es das, etc. Denn aus meinem Hörerleben war die Aufgabe zu komplziert, es gab zu wenige Infos und zu wenig Zeit. Dann lass das Schiff morgens da ankommen, spätestens Mittags.
Und ich weiß, die anlage ist eigentlich so, dass die Initiative von Sam ausgehen soll, aber der weiß ja nicht wie groß die Aufgabe eventuell ist und wie viel Zeit er braucht. Hier hätte ich das also durchaus einen gangbaren Weg gefunden, wenn Phillip ihn hätte früher zu sich gerufen. Er ist es ja auch, der etwas von Sam will.
Ein letzter Gedanke noch zum Ausgang der Folge: Ja die Situation ist schwierig wie ihr angesprochen habt. Aber ich sehe da im Stille Post Effekt auch eine möglichkeit zum einbauen einer neuen gameplay mechanik: Tod und Safepoints. Da müsste man von der Prämisse des unsterblichen Sams loslassen, ja. Aber damit könnte man Sams, die zu sehr in gefahr geraten zum Beispiel in einem Kampf, eben doch sterben lassen. Safeppoint wäre dann imo der beginnn des Tages, an dem der Sam gestorben ist, dh der danach darf es nochmal versuchen, weiß nicht woran sein vorgänger gescheitert ist, hat genau das selbe inventar und die Tagebucheinträge, und ihr erzählt dem spielenden auch am besten gar nicht, dass der Sam davor gestorben ist. Ich meine so langsam wird es auch absurd was der alles überlebt, ich meine er isst nichts, er trinkt nichts, wie soll der noch leben. Ich wäredafür, Sam eine Healthbar zu geben, zb 100 Punkte, jeder Treffer im Kampf zieht zum Beispiel 10 ab, einen Tag nichts essen und trinken 25, etc. Durch Schlaf und essen kann er dann aber auch die KP wieder auffüllen, mit teuren Gerichten vielleicht auch temporär über das Maximum zu 125 oder so.

1 Like