Interne Besprechung

Hallo liebe Community, am 15.11. machen wir eine interne Besprechung, bei der unter anderem ein Punkt sein wird, wie die Arbeit mit der Community aussehen könnte. Aktuell ist es so, dass wir eine recht lange Vorlaufzeit haben. Wir drehen kommenden Sonntag das Kapitel 3 ab. Bei einem zweiwöchigen Ausstrahlungs-Rhythmus käme die Folge erste im Februar.
Pro: - die Sams haben nicht wissen, dass sie nicht haben sollten

  • wir haben Zeit für den Schnitt
  • wir können uns längere Spielpausen erlauben, die ein Leben neben dem Podcast gut ermöglichen

Contra:

  • wir können nicht auf Feedback zu aktuellen Folgen in einer zeitnahen Folge reagieren
  • man kommt manchmal bisschen raus, da keine Regelmäßigkeit im Produktionsablauf

Die Frage konkret an Euch: welche Ideen habt ihr, die wir berücksichtigen und diskutieren sollten. (Dabei keine Storyinhalte)

3 Like

Hallo,

schön, dass es weitergeht.

Meine Frage ist, was kann ich / die Community machen/ bzw. wie können wir helfen?

  • Orte auf Vorrat ausdenken
  • Spiele erfinden
  • Lustige Charaktere erfinden und/oder Einsprechen?

Ich als Teil der Community würde gerne mehr ins Boot geholt werden, eine ganze zeitlang hört man gar nichts, dann plötzlich sollen mit Druck Orte ausgearbeitet werden.

Intern würde ich mir eine Rückmeldemöglichkeit für die vorab zur Verfügung gestellten Folgen wünschen.

Nehmt ihr die Besprechung am 15.11. auf?

VG, Kay

2 Like

Top! Das nehm ich mal als zentralen Punkt mit auf, wie man das erreichen kann.

Um es vorab mal zu kommentieren, ich glaube, dass die große Zeitspanne zwischen Aufnahme und Veröffentlichung die Zusammenarbeit mit einer Community im Moment sehr schwierig macht. Vor allem auch auf Feedback einzugehen. Das ist sehr schade. In wie weit der Abstand verkürzt werden kann, müssen wir prüfen. Auch, wie weit daran überhaupt Interesse besteht. Vor allem ist eine Frage, wie viel die Sams wissen dürfen. Weil je mehr Wissen wir von den Hörenden und den Sams voraussetzen, desto kurzlebiger wird dieses Projekt.

Die aktuelle Erfahrung aus der 2. und 3. Staffel zeigt, dass wir der Ausarbeitung der Community aktuell nicht gerecht werden können. Sowohl drei aufgezeichnete Sprecherinnen kamen nicht vor und manche ausgearbeitete Orte nicht in dem Detailgrad wie er geschrieben wurde. Auch gerade weil es teils Orte sind, die in der improvisierten Story keine Relevanz spielen. Wir bemühen uns, so viel wie möglich mit aufzunehmen, aber irgendwie ist das leider fur einige etwas unbefriedigend.

Deswegen haben wir gesagt, dass wir das und ein paar andere organisatorische Dinge mal angehen wollen. Die Besprechung ist der erste step.

Vor allem wird sehr viel improvisiert und das macht enorm viel Spaß. Man merkt das auch ein wenig an den jetzt veröffentlichten folgen. Gerade da wo die Story eine Biegung macht, die wir nicht erahnt haben, wird’s gut.

Ich vermute, dass es darauf hinauslaufen wird, dass wir die Orte, Charaktere und Spiele selbst entwickeln müssen und die Fragen an die Community viel gezielter sein müssen, wie beim echten impro auch.
Z.B. nennt uns einen Ort an dem Sam was verstecken kann. Antwort der Community: Spint. Wo ist der Spint? Etc.
Fast so wie beim twitchstream. Das könnte den Spaß für Darstellerinnen und Community erhöhen.

Hallöchen,

Dem kann ich so nur zustimmen. Das heißt für mich nicht zwingend, dass die Abstände verkürzt weren müssen, es sollte nur einfach kontinuierlicher ablaufen.
Den Twitchstream fand ich übrigens für zwischendurch super, wenn man „direkt zusammensitzt“ entstehen manchmal spontan noch gute Ideen, die man alleine vielleicht nicht gehabt hätte.

2 Like

Das nehme ich auch mal wieder mit auf. :slightly_smiling_face: Ich fand dabei schade, dass wir eigentlich nur einen sehr kleinen Bruchteil an Leuten mitgenommen haben. Vielleicht wäre hierbei Discord als „Chat-austausch“ sinnvoller?

Im Endeffekt ist der Produktionsablauf gerade wie folgt:
• Juli - Aufnahmen
• August – Entwicklung Tiburon/Pause
• September – Sounddesign und Schnitt und Schnitt
• Oktober/November – Aufnahmen
• November – Entwicklung Tesoro/Pause
• Dezember – Sounddesign und Schnitt
• Mitte Januar – Aufnahmen
usw.

Die Hürde dabei ist, dass wir keinen kontinuierlichen Ablauf haben und das meiste in 30 Minuten vor der Folge entsteht.

Was ist, wenn die Entwickler-Community (EC) Folgen hören kann, bevor sie ausgestrahlt werden? Dann wäre die EC näher am Geschehen und kann auch rascher auf aktuelle Entwicklungen in der Story eingehen und Orte mit etwas mehr Vorwissen entwickeln. „Früher“ heisst für mich, sobald die Folgen „ausstrahlungsbereit“ sind. Die sind ja wohl kaum erst eine Woche vor Ausstrahlung fertig bearbeitet oder täusch ich mich da gewaltig?

Das ist ein guter Gedanke, Ausstrahlungsbereit sind sie leider oft erst kurz vorher. Aber die Rohfassungen (so wie wir sie aufnehmen) können sofort gehört werden von den Entwickler:innen.

Mich würde z.B. interessieren ob die Lano-Community-Plattform zum entwickeln die richtige ist. Man könnte auch z.B. einen Discord-Server nutzen, dort diskutieren und ggf. die Orte in Trello festlegen. Zu Trello hätten dann die Entwickler:innen kommentierrechtte und können sehen, was wir wirklich übernehmen. Während wir hier das ganze System evtl. schlanker halten könnten.

Die Frage dahinter ist, ob das mehr verwirrt auf unterschiedlichen Plattformen zu sein oder sogar für mehr Struktur sorgt.

Oh wow, ich hätte nicht gedacht, das Orte im Chat entwickelt werden. Das ist eine bemerkenswerte Leistung!

Dies abgehakt, muss ich sagen, dass das mit dem Zugang zum Trello Board eine hervorragende Idee ist. So können sich die Entwickler·innen strukturell bestimmt besser orientieren und thematische Inputs geben, wie das in einem chronologisch geordneten Chat wohl eher mühsam möglich ist.
Was an dieser Stelle der Vorteil von Discord gegenüber dem hiesem Forum ist, kann ich schlecht beurteilen :wink: ich bin ja selbst nicht Entwickler :slight_smile:

2 Like

Auch wenn ich zeitnah über den aktuellen Stand informiert bin, kann/könnte ich derzeit mein Wissen leider nicht umsetzen. Die Orte sind ja eingefroren, ich habe keine Info, was gerade gebracht wird/wo ich helfen kann/darf.

Theoretisch könnte ich in einer Folge hören, Sam braucht ein Gewehr, findet allerdings keines. Nun könnte man eine Waffenschmiede entwickeln, in eine Ortsbeschreibung ein Gewehr reinschreiben oder z.B. in einem Kampf könnte Sam ein solches erwerben. Jetzt aktuell kann ich da gar nicht helfen und es bleibt vermutlich nur Lösung 3 - Kampf oder ein anderer Ort.

Könnte gerne ab und an Mal Orte auf Vorrat (ohne Zeitnot) entwickeln, diese könnten dann wenn diese fertig sind eingebunden werden, zum Teil vielleicht auch spontan, wenn Sam einen neuen Ort entdeckt.

Ich mag gerne in Ruhe entwickeln, könnte es allerdings - bei familienfreundlicher Zeit - mir auch Mal bei Twitch vorstellen mit dabei zu sein.

Trello kenne ich nicht, keine Ahnung ob das sinnvoll ist.

Klasse Johannes das du dir derzeit wieder mehr Zeit für die Community nehmen kannst.

Da gebe ich dir recht, mit mehr Leut en fürchte ich aber, wäre es in Twitch unübersichtlich geworden bzw. manche Beiträge vielleicht überlesen worden (vielleicht ist das aber auch nur mein Eindruck, weil mein Bildschirm so klein ist :smiley: ). Von daher wäre es vielleicht sinnvoll, etwas anderes zu nutzen. Da ich Discord nicht kenne, kann ich mich dazu nicht weiter äußern, bin aber offen dafür :slight_smile:

Verstehe ich, aktuell fällt mir da auch nicht ein, was man da anders machen könnte. Ich fürchte halt, dass der ein oder andere die Lust verlieren könnte wenn immer so goße Pausen zwischendurch sind… Daher finde ich auf jeden Fall @thymaro Vorschlag gut, dann ist nicht so ne große Lücke und man kann sich zumindest schon mal Gedanken machen.

Da ich weder Trello noch Discord jemals genutzt habe, kann ich nicht sagen, ob sie besser geeignet sind, aber es wäre auf jeden Fall schön zu sehen, was wirklich übernommen wird und wenn Diskussionen da übersichtlicher und besser zu führen sind als hier, wäre ich dafür, es mal auszuprobieren. Ich persönlich finde es auch nicht verwirrend, sondern gefühlt wird es dadurch eher übersichtlicher.

1 Like

Mir ist gerade beim Hören der Unterstützerinnenfolge eine Idee gekommen, was bei zu langen Tagebucheinträgen passieren könnte. Es könnten Teile (auch mitten drin) durch eine Ratte weggeknabbert worden sein oder durch Flüssigkeiten unkenntlich werden (kaputtes Dach/Regenwasser, Blumenwasser, Körperflüssigkeiten, Bier, Kaffee…)

1 Like

Damit kann man das gut erklären, super!

… Kaputte Tintenfässer… :stuck_out_tongue_winking_eye:

2 Like

oh my… mein Tagebucheintrag war so lang, dass Johannes den abklemmen musste nach ca. … was … 5 Minuten?! :smile: :smile: :smile:

Ich wär also sehr froh, wenn das ganze zusammengekürzt wird. Das will doch niemand alles hören! :smile:

Das Tagebuch in der Mitte zu kürzen ist kaum möglich, weil ich es dann auch in der nachfolgenden Folge kürzen lassen müsste. Da das manchmal zwei Cutter machen, rentiert sich der Aufwand nicht :smiley:

1 Like

Dankeschön für den Sachstand im aktuellen Lano präsentiert Podcast (8.11.20).

Ich fände es nicht schlimm wenn ausgearbeitete Orte nicht (direkt) rankommen, vielleicht kommen diese ja irgend wann.

Die Idee einer Community Besprechung finde ich sehr gut.

Es wäre interessant, welche Orte ihr wie übernommen habt, finde es allerdings schon gut alles hier in einer Oberfläche zu haben.

Eine Problematik sehe ich noch in Folgen in denen Sam die Nacht zum Tag macht oder sehr viel erreichen möchte, dann durch sein Handeln den Sam des Folgetages sehr einschränkt und dadurch die Folge langweilig werden könnte (da gab es eine in Staffel 3, die ich so empfunden habe).

Schön fände ich eine Rückmeldemöglichkeit zur aktuellen (Vorab-) Folge auch vor dem Hintergrund, dass mir häufig auffällt, was Sam wichtiges im Tagebuch/Wiki vergessen hat weiterzugeben. Euch fallen diese Dinge vielleicht auch auf, da denke ich könnte man öfter etwas spannendes in der Story daraus stricken. Dankeschön

Kurzes Feedback zum Punkt „diplomatischer Sam“ in der Folge:
So wie mein Hörerlebnis aktuell ist, fühlt sich ein Kampf für mich eher als Strafe oder Ergebnis eines Fehlschlages an. Wenn es dann heißt „also kommt es zum Kampf“. Ich weiß aber auch nicht wi man das anders machen kann. Maximal mit Piraten die wirklich klar machn die sind nicht zum verhandeln da. Gegen die kann man nur Kämpfen wenn man weiterkommen will

So, wir sind mit unserer Besprechung durch. Es war eine schöne Runde und wir konnten unser Team bisschen stärken. Das war mir besonders wichtig, weil wir vor allem von Termin zu Termin gesprungen sind und kaum Raum für uns hatten. Grundsätzlich werden wir an Silvester ein kleines Päuschen machen und dann wieder von zweiwöchentliche auf wöchentliche Ausstrahlung wechseln. Zwischen Aufnahme und Ausstrahlung liegen dann nur noch ca. 3 Wochen.

Wie wir die Community (plus EntwicklerInnen) mit einbinden – das will ich mit Euch zusammen besprechen. Ich schlag mal Sonntag 22.11.; 19 Uhr vor.

Wer von Euch ist denn da da? :slightly_smiling_face:

1 Like

Hallo Johannes,
das mit den kürzeren Abständen zwischen Aufnahme und Ausstrahlung klingt super, und das es dann wieder wöchentlich eine Folge gibt freut mich auf jeden Fall umso mehr :slight_smile:
In welcher Form würdest du so eine Besprechung denn stattfinden lassen wollen? Discord oder ähnliches? Und wer soll/ kann/ darf sich mit einwählen?
Grundsätzlich habe ich noch keine so richtige Idee wie ich mich sinnvoll einbinden könnte (außer öfters mal daran zu denken ein Feedback zu schreiben), aber vielleicht würde sich ja doch im Rahmen einer Besprechung etwas ergeben …

2 Like