Alternative zu "Kandidat:in"

Aloha!

Ich hab mich gerade gefragt, ob „Kandidat:in“ wirklich so der richtige Begriff ist. Das klingt für mich spontan stark nach Quizshow (oder Ähnliches). Vielleicht einfach „Mitspieler:in“ oder „Pirat:in“?

Was denkt ihr? :slightly_smiling_face:

3 Like

Moin.

Ja, das ist eine sehr gute Überlegung. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es ja eher Impro-Hörspiel.

Ich bin für Mitspieler:in.

Gruß, Kirsten.

7 Like

Also wenn es so ähnlich sein soll, wie in der Akte und man sich bewirbt und bewähren soll böte sich sowas wie „Rekrut:in“ an oder als erste Stufe „Landratte“, „Matrose:in“, und vielleicht irgendwann „Bootsperson“ oder so.

2 Like

Huhu.

Ich glaube, das passt nicht so gut, weil die Mit-Person :slight_smile: ja auf den vorherigen Schritten aufbaut und eben nicht jeder „neu“ anfängt.

Ciao, Kirsten.

1 Like

Janee,
ich meinte schon, dass man dann auch höhere „Ränge“ erreicht, man beginnt vielleicht als Landratte und wird dann Rekrut:In, danach Matrose oder Matrosin und danach Bootsfrau oder Bootsmann und dann äääh „Freibeuter:in“?

Grundsätzlich ist das ein guter Vorschlag! Aber der Unterschied zu AkA ist, dass bei PP:in alle Mitspielenden ein und den selben Charakter spielen: „SAM“.

Deswegen braucht es vorerst keine Ränge, sondern eine Ansprache, bei der ich als Spielleiter sagen kann, „Auch du kannst Mitspieler:in sein und die Geschichte von Sam weiterspinnen“

1 Like